Sie sind auf www.gudrunsjoeden.de

Leckere Apfelrezepte




Apfelchips_Rezept  APFELCHIPS

  Saft von 1 Zitrone
  1 EL Puderzucker
  2 feste Äpfel

  Zubereitung:
  Zitronensaft und Puderzucker in einer Schüssel mischen.
  Äpfel in möglichst dünne Scheiben schneiden. Erste Wahl ist hier ein Gemüsehobel, ansonsten ein scharfes Messer.
  Ein in den Gefrierschrank passendes Backblech oder Tablett mit Backpapier auslegen.

  Äpfel in die Saftmischung tauchen und auf das Backpapier legen. 30–40 min in den Gefrierschrank geben. Ein leeres Blech bei 100 °C in den Ofen schieben. Äpfel aus dem Gefrierschrank nehmen und das Backpapier mit den Apfelscheiben auf das vorgewärmte Blech ziehen. Das Blech etwa 1 Std. in den Ofen schieben bzw. bis die Äpfel getrocknet sind. Gelegentlich die Herdklappe öffnen, um den Dampf abzulassen.

Tipp! Nach Geschmack können Sie die getrockneten Apfelchips auch salzen.


Apfelrezept_1  APFEL-COLESLAW

  2 Äpfel schälen, entkernen, raspeln, mit
  2–3 EL Zitronensaft beträufeln
  2–3 Tassen geraspelter Weiß- oder Spitzkohl
  4 EL Mayonnaise (am besten selbstgemacht)
  1 TL Dijon-Senf
  1 Prise Salz
  1 TL Chipotle-Sauce, Rauchpaprika oder Chilipulver nach Geschmack (wer mag)
  frischgemahlener Pfeffer

  Zubereitung:
  Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und ein paar Stunden bzw. über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Ideal zu
  Grillfleisch, Spareribs oder Hamburgern.

  Wer‘s etwas süßer mag, gibt nach Belieben gehackte Ananas hinzu.
  Eine säuerliche Note erzielen Sie mit einem Schuss Cidre.






Apfeltarte_Rezept  TARTE TATIN (französischer Apfelkuchen)

  Teig:
  2 Eier
  1 Tasse Zucker
  250 g Weizenmehl
  3 TL Backpulver
  210 g kalte Butterstückchen
  1 TL Meersalz

  Füllung:
  7 Äpfel
  150 g Zucker
  70 g Butter

  Zubereitung:
  Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen. Kalte Butter von Hand einkneten, bis sie sich mit den übrigen
  Zutaten vermischt hat. Eier hinzufügen und alles rasch glatt verkneten. Mit Frischhaltefolie bedeckt in den Kühlschrank stellen.
 
  Zucker in eine Pfanne einstreuen und stark erhitzen, bis er karamellisiert. Butter zum geschmolzenen Zucker geben und
  verrühren, bis sie sich vollständig damit verbunden hat. Der Zucker darf nicht anbrennen. Die Pfanne gerade so stark erhitzen,
  dass der Karamell nicht fest wird. Äpfel schälen, entkernen und in eher große Schnitze schneiden. Äpfel auf den warmen
  Karamell legen und für 10 min mit Butterbrotpapier abdecken.

Den abgekühlten Teig auf die gleiche Größe wie die Pfanne ausrollen. Teig auf die Äpfel legen und sanft andrücken. Die Pfanne in den auf 150 °C vorgeheizten Ofen schieben und die Tarte eine gute Stunde backen.

Tarte etwas abkühlen lassen und vorsichtig auf eine Kuchenplatten stürzen. Dazu passt leicht gezuckerte Crème fraîche.


Apfelkompott_Rezept  HASELNUSS-ZIMT-CREME MIT APFELKOMPOTT
  Für ca. 6 Personen

  Nuss-Zimt-Creme:
  1/2 Tasse geröstete Haselnüsse
  200 ml Milch
  1 Ei
  2 EL Rohrohrzucker
  1 EL Kartoffelmehl
  2 TL Zimt
  200 ml Sahne

  Zubereitung:
  Mit dem Stabmixer die Nüsse und die Hälfte der Milch zu einer körnigen Masse mixen, am besten direkt im Topf. Ei, restliche
  Milch, Zucker, Kartoffelmehl und Zimt zugeben. Beim Verrühren dürfen keine Klümpchen entstehen. Zu einer dicken Creme
  aufkochen und im kalten Wasserbad abkühlen lassen. Sahne schlagen und unter die Masse rühren. In einen Spritzbeutel füllen
  und bis zum Servieren in den Kühlschrank geben.

  Apfelkompott mit Nüssen:
  3 große Äpfel, z. B. Aroma
  2 EL Butter
  2 EL Honig
  3 EL Sahne
  1/2 Tasse geröstete Haselnüsse

Zubereitung:
Äpfel waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Apfelwürfel darin bei starker Hitze braten. Honig hinzufügen und unter Rühren schmelzen lassen. Sahne eingießen und kurz aufkochen lassen. Haselnüsse zugeben und umrühren. Zügig arbeiten, die Apfelstücke dürfen nicht auseinanderfallen.
Pfanne von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.

Zum Servieren die Nuss-Zimt-Creme in Portionsgläser spritzen und reichlich Kompott daraufgeben.


APFEL-DINKEL-KUCHEN

Kuchen:
4 saftige, knackige Äpfel
100 g Butter
3 Eier
1,5 Tassen Rohzucker
1,5 Tassen Dinkelmehl
2 TL Backpulver
100 ml Sahne

Zubereitung:
Äpfel waschen und in Schnitze schneiden. Schälen ist nicht notwendig. Butter in einem Topf erhitzen. Eier und Zucker schaumig weiß schlagen, dann Mehl und Backpulver in die Masse sieben. Geschmolzene Butter und Sahne einrühren. Masse in eine gefettete Springform (ca. 26–28 cm) füllen. Die Äpfel daraufgeben und bei 175 °C ca. 40–45 min backen.

Glasur:
100 g Butter
1/2 Tasse Rohrohrzucker
50 ml Crème fraîche
1 EL Zimt oder Kardamom
1 Tasse Dinkelflocken

Zubereitung:
Alle Zutaten zur Glasur verrühren.
Nach ca. 15 min Backzeit auf dem Kuchen verteilen.



FRITTIERTE ÄPFEL

5 Äpfel
100 ml Rum, Calvados oder Zitronensaft zum Beträufeln der Äpfel
50 g Puderzucker

Ausbackteig:
125 g Mehl
150 ml Apfelsaft
1 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
1 Ei
1 EL Zucker
1 Prise Salz

Raps- oder Sonnenblumenöl zum Ausbacken

Zubereitung:
1. Äpfel schälen, entkernen und in zentimeterdicke Scheiben schneiden.
2. Alkohol oder Zitronensaft sowie Puderzucker darübergeben und 20–30 min ziehen lassen.
3. Die Äpfel auf Küchenpapier abtropfen lassen.
4. Die Zutaten zum Ausbackteig verrühren, die Äpfel darin eintauchen und ca. 1,5 min im heißen Öl (180 °C) ausbacken. Einen Topfdeckel bereithalten, mit dem Sie ggf. einen Ölbrand ersticken können.
5. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen. Köstlich ist eine Kugel Eis dazu!


Apfelrezept_2  RENFLEISCH MIT ÄPFELN UND TROMPETENPFIFFERLINGEN

  500 g TK-Renfleisch
  300 ml Sahne oder Crème fraîche
  3 EL Butter
  1/2 Tasse getrocknete Trompetenpfifferlinge
  2 EL Wildfond-Konzentrat (nach Wunsch)
  2 Schalotten
  1/2 Tasse getrocknete oder 1 1/2 Tassen frische Trompetenpfifferlinge
  3 feste Äpfel
  Salz
  Schwarzpfeffer
  1 Messerspitze Zimt (nach Wunsch)

  Zubereitung:
  Die getrockneten Trompetenpfifferlinge 10–15 min in lauwarmem Wasser einweichen; das Wasser nicht wegschütten.
  Renfleisch leicht antauen lassen und in dünne Scheiben schneiden. Dies gelingt am einfachsten, bevor es aufgetaut ist.
  Schalotten schälen, in Würfel schneiden und bei schwacher Hitze glasig dünsten. Zur Seite stellen. Äpfel schälen,
  entkernen und in ca. 1,5 cm breite Schnitze schneiden. In Butter goldbraun anbraten; bei einer säuerlichen Sorte etwas
  Zucker zugeben. Nach Geschmack eine Messerspitze Zimt darübergeben. Zur Seite stellen.
  Butter in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch bei starker Hitze portionsweise braten, um ein Dünsten zu vermeiden.
Sahne, Schalotten und Wildfond hinzufügen und 10 min schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Pilze und evtl. etwas Pilzwasser hinzugeben und bei schwacher Hitze aufkochen lassen.
Kurz vor dem Servieren die Apfelschnitze hinzufügen.

Dazu passen Preiselbeerkompott und Kartoffelpüree.


Apfelrezept_3  KURZGEBRATENE ÄPFEL MIT CALVADOS (ZU GÄNSE- ODER ENTENLEBER)

  2 säuerliche feste Äpfel, geschält und entkernt
  50 ml Balsamico-Essig
  1 EL Calvados
  1 Prise Zucker
  1 EL Entenfett oder Butter

  Zubereitung:
  Die Äpfel in Schnitze schneiden und kurz bei starker Hitze braten.
  Balsamico und Calvados hinzufügen, Zucker darüberstreuen und alles einkochen lassen.

  Lauwarm zu Gänse- oder Entenleber servieren.


 








FRUCHT-NUSS-TATAR MIT RHABARBERCREME UND KNUSPERTALERN
4–5 Portionen

Für den Tatar:
1 großer Apfel
1 große Birne
3 EL Mandeln
3 EL Haselnüsse
1/2 Vanilleschote
2 EL Crème fraîche

Zubereitung:
Mandeln und Haselnüsse im Ofen bei 150 °C trockenrösten, bis sie knusprig sind. Äpfel und Birnen ganz fein würfeln. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit der Crème fraîche verrühren. Die gerösteten Nüsse fein hacken. Alle Zutaten vorsichtig vermengen. Die Crème fraîche darf nicht zu flüssig werden.
Masse auf einen Teller geben und einen runden Plätzchenausstecher hineinsetzen. Tatar sanft eindrücken, damit er beim Entfernen des Ausstechers die Form behält.

Für die Rhabarbercreme:
300 ml Rhabarbersirup

Zubereitung:
Sirup in einem Topf bis auf ca. 100 ml einkochen. Abkühlen lassen und Tatar und Teller damit dekorieren.

Für die Knuspertaler:
50 g Butter
3 EL Rohzucker
1/2 EL Dinkelmehl
1 EL Milch
3 EL Kürbiskerne
3 EL Sonnenblumenkerne

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Kerne in einem Topf vermengen und aufkochen. Kerne hinzufügen und umrühren. Teig löffelweise auf Backpapier setzen. Sofort in den auf 225 °C vorgeheizten Ofen geben und ca. 4 min goldbraun backen. Einen Taler vorsichtig in das Tatar stecken und servieren.